Telefonnummer der Rufbereitschaft des Tierschutzvereins Südthüringen e.V.:

 0170/7375758

 Diese Telefonnummer ist von 9:00 bis 20:00 Uhr täglich besetzt.

 In dringenden Fällen außerhalb dieser Rufzeiten wenden Sie sich bitte an die zuständige Polizeidirektion.

Gerne können Sie uns auch per Email erreichen unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Das Tierheim ist nun auch unter folgender Telefonnummer zu erreichen: 03685/7723587



Katzenhaus

Das neue Katzenhaus ist fertig – wenigstens innen, aber äußerst angenehm für Tier und Mensch.

Die Hauptakteure können jetzt etwas aufatmen, Luft holen für den Außenanlagenbau.

Wir danken dem Bauleiter Erich Koch, dem äußerst aktiven Schleusinger Bürger Ludwig Gramlich, dem Tierheimleiter Ulrich Bernhauser, dem Vorstandsmitglied Ursula Bernhauser und der 1. Vorsitzenden Monika Hahn für die enorme Kraftanstrengung im letzten dreiviertel Jahr.

Wir danken unserer Landesregierung und dem Deutschen Tierschutzbund für die finanzielle Unterstützung und freuen uns gemeinsam über das Vollbrachte.

Danke an alle, die uns unterstützen.

 

 

 


Hochzeitsgaben und Spende für das Tierheim

Danke an die frisch gebackenen Eheleute

Am 11. Januar 2018 haben sich nach 20 Jahren gemeinsamen Lebensweges Ottmar & Steffen das Ja-Wort vorm Standesamt und vor Gott gegeben, und natürlich auch tüchtig gefeiert.

Viele persönliche Segenswünsche gingen ein, und viele Briefumschläge mit Glückwünschen und finanziellen Zuwendungen. Beide Eheleute haben beschlossen, daß dieses Geld für das Tierheim in Hildburghausen und dem neu entstehenden Katzenhaus zugute kommen soll.

Und so machten sich die frisch Vermählten auf den Weg ins Tierheim am Wald und überbrachten eine Geldspende in Höhe von 920,00 €.
Mit größter Freude konnten die Vorsitzende des Vereins, Frau Hahn, und der Tierheimleiter, Herr Bernhauser, die Spende entgegennehmen.

Natürlich wurde auch das Katzenhausprojekt vorgestellt, und zur Einweihung im Frühjahr sind Herr W. und Herr O-W. recht herzlich eingeladen.

Für den weiteren Lebensweg wünschen der Vorstand des Tierschutzvereins Südthüringen e.V. – auch im Namen seiner Mitglieder – alles Gute.


Lucky allein

Lucky allein – sein über alles geliebter menschlicher Kumpel musste ihn allein lassen.

Jetzt hat Lucky zwar Abwechslung und viel Auslauf, Streicheleinheiten nach dem Füttern und ein gemütliches Zimmer – aber er ist trotzdem allein. Wer möchte mit diesem ausdauernden Hund Waldspaziergänge tätigen? Eine Stunde minimum? Wer ist im gesegneten Vor-Unruhestand? Wer hat ein Haus mit Garten? Wer zu allen Fragen "ja" sagen kann – darf den Tierschutzverein Südthüringen unter 0170/7375758 kontaktieren und unserem erfahrenen Liebling kennenlernen.

Bedingungen sind aber: Bitte keine Miezekatzen und keine weiteren Hunde im Haus, dies kann Lucky nicht akzeptieren.

Im Namen von Lucky – Monika Hahn


Fundkater aus Hildburghausen

Kater Diego wurde dem Tierschutzverein Südthüringen e.V. als Fundtier gemeldet und übergeben. Im Kehrweg war er auffällig geworden – und das Tier hat Auffälligkeiten, welche ein Tierarzt abgleichen mußte.

Auch ist der hübsche Kerl gechipt, doch nirgends gemeldet. Wir suchen auf diesem Wege seine Besitzer, welche das relativ gut gepflegte Katerchen bestimmt schon vermissen. Allerdings bitten wir darum, bei Besitzansprüchen den Impfausweis mit der Chipnummer im Tierheim am Wald – Hildburghausen, Wiedersbacher Straße 44 – mitzubringen.

Unter 0170/7375758 kann man einen Besuchstermin für Diego vereinbaren.

Ihre Monika Hahn vom Tierschutzverein Südthüringen e.V. (mit Tierheim)


Tiervermittlung

Es geht tierisch zu im Tierheim am Wald – viele Tiere warten auf verantwortungsvolle Besitzer. Manchmal muß man ganz schön schlucken, wenn Tiere abgegeben werden und die Noch-Besitzer die Begründung für die Abgabe darlegen. Es ist nicht einfach, dann ruhig zu bleiben – aber: Jedes dieser vorgestellten Tiere ist ein Unikat – es hat sich im Heim gut erholt, gut eingelebt, liebt die Mitarbeiter, die Hunde gehen entspannt mit ganz engagierten Hundefreunden Gassi, sie fangen keine Katzen – im Gegenteil. Und die Miezen – schnurren pur – Streicheleinheiten willkommen.

Hier nur eine kurze Vorstellung einiger unserer Tiere:

Karlchen – 9 Monate alt, kastriert, jetzt gechipt, sehr agil, sehr liebebedürftig.

Hier wünschen wir uns Besitzer, welche keinen Bauernhof haben – vor allem keine Hühner. Diese hat er zum Fressen gern. Karlchen hat enormen Bewegungsdrang. Grundkommandos kennt er zwar schon, aber viel nachhaltige Erziehung hat er nicht genossen. Die zukünftigen Herrchen sollten sehr liebevoll, tolerant und langsam mit ihm arbeiten, damit er sein altes Zuhause einfach nur vergißt. Kommen Sie vorbei – Karlchen wartet – aber: Karlchen ist nichts für Berufstätige mit einem langen Arbeitstag. Das sollten die Interessenten einfach wissen.

Rufen Sie an: unter 0170/7375758 geben wir gern Auskunft. Karlchen freut sich auf Ihr Interesse.



Hier ist Rambo – so heißt dieser hübsche Rüde. Und wir suchen einen Namen für diesen tollen Hund – er ist kein Rambo.

Er wurde allein gelassen, an die Kette gehängt. Über ebay vermittelt – an die falschen Halter, welche mit dem agilen Hund überfordert waren. Kleiner als ein Schäferhund, ist er auch für große Kinder händelbar. Er ist sehr lieb – aber eben auch agil. Lange Spaziergänge wären gut, unterbrochen mit Rasten und Übungen – diese benötigt der wissbegierige Hund.

Auch hier unter 0170/7375758 anrufen, wir geben gern Auskunf über den 6jährigen Rüden.



Hanni – diese Hündin hat es nicht leicht gehabt. Ihre Besitzerin hat sie einfach im Stich gelassen. Ist gegangen und nie wieder gekommen. Hanni ist jetzt  schon einige Zeit bei uns und hat sich an uns gewöhnt. Ist ruhig geworden, mag unser gutes Futter und manch gutes Fleisch und ihre Betreuer – aber sie sollte ein gutes Zuhause für sich allein haben – doch sie mag nicht jede Frau. Vor allem keine Blondinen.

Sie sucht sich ihre Leute selbst aus, und dann hat man eine zuverlässige und treue Hündin: Deshalb suchen wir für Hanni keine jungen Leute im Berufstand. Es sollten auch keine kleinen Kinder in der Familie sein. Rüstige erfahrene und einfühlsame Rentner wären ideal ... und Hanni wäre glücklich ....

Auch hier oben genannte Rufnummer kontaktieren – ein Besuchstermin für Hanni ist immer möglich.

 

Lupus – in Angst und Schrecken hat dieser alte, aber immer noch sehr hübsche Rüde die Leute bei Eisfeld versetzt. Er ist immer auf Wanderschaft gewesen, hat sein Zuhause gesucht, doch keiner hat ihm geholfen, keiner mal das Gartentor zugemacht, damit man das Tier abholen und ins Tierheim zur ärztlichen Versorgung bringen kann.

3 Monate hat er gehungert, bis sich jemand erbarmte und für den  ermatteten, fast erblindeten und schwer hörenden  Hund das Türchen schloß und den Tierschutzverein Südthüringen e.V. informierte.

Lupus hat sich gut erholt, wartet auf seinen lieben Kalle, man kann sagen, die beiden haben sich gefunden. Hier möchte ich ganz persönlich an Kalle ein ganz, ganz großes Dankeschön sagen.

Danke für die aufopfernde Mühe und Geduld, für das Einfühlungsvermögen. Danke, lieber Kalle.


Liebe Tierfreunde – kommen Sie einfach vorbei im Tierheim am Wald, gern suchen wir gemeinsam mit Ihnen nach dem geeigneten Tier.

Doch einen Hinweis möchten wir noch anfügen – unsere Tiere werden auf ein Leben mit dem Menschen vorbereitet – nicht auf ein Leben neben dem Menschen in einem Container oder in einer Scheune. Wir bitten das aus gegebenem Anlaß zu beachten.

Ihre Monika Hahn und Ihr Ulrich Bernhauser


MORITZ VERMISST!

Steckbrief Moritz:

Liebe Tierfreunde, liebe Katzenfreunde,

bitte aufgepaßt – hier ist Kater Moritz, und er wird äußerst schmerzlich vermißt.

In Goßmannsrod ist er seit dem 2. März 2018 spurlos verschwunden, und seitdem haben die Besitzer keine ruhige Minute mehr. Der äußerst hübsche Kater ist erst 1,5 Jahre alt, kastriert.

Wer Hinweise zu diesem Tier mit der sehr auffälligen Fellzeichnung geben kann, möchte bitte den Tierschutzverein Südthüringen unter 0170/7375758 anrufen.

Ein Finderlohn in Höhe von 150,00 € wird zugesichert.

Bitte, helfen Sie mit, Moritz wieder in sein Zuhause zu bringen.

 


Tieschutzverein Südthüringen e.V. erhält Tierhilfewagen

Eine besondere Überraschung hat der Tierschutzverein Südthüringen e. V. vom Deutschen Tierschutzbund erhalten: Der Dachverband übergab dem Verein einen Tierhilfewagen, der die tägliche Tierschutzarbeit erleichtern soll. Zum Einsatz kommen soll das neue Fahrzeug der Marke Opel Combo für Tierrettungen, tägliche Fahrten zum Tierarzt, den obligatorischen Transport von Futtermitteln und allem anderen, was das Tierheim tagtäglich benötigt. Das Auto ist auffällig bedruckt: auf der einen Seite mit einem Motiv des Haustierregisters des Deutschen Tierschutzbundes und auf der anderen Seite mit einem Katzenmotiv mit Spendenaufruf.


„Unsere Tierschutzvereine und Tierheime sind für den praktischen Tierschutz vor Ort unverzichtbar“, sagt Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes. „Tag für Tag kämpfen wir gemeinsam dafür, Tieren ein besseres Leben zu ermöglichen. Obwohl die Wagen zur notwendigen Grundausstattung gehören, können viele Tierheime die Anschaffungskosten kaum noch tragen, weil Rücklagen aufgebraucht sind und die Kommunen zu wenig unterstützen.“ Aus diesem Grund hatte der Dachverband der deutschen Tierschutzvereine und Tierheime bereits im letzten Jahr 54 Wagen an Mitgliedsvereine übergeben. Die Übergabe der ersten 31 von weiteren insgesamt 80 Wagen fand am 8. September im brandenburgischen Linthe statt. „Der Tierhilfewagen hilft uns beim täglichen Kampf für das Wohl der Tiere sehr“, bedankt sich Monika Hahn, 1. Vorsitzende des Tierschutzvereins Südthüringen e. V.

Einsatz für den praktischen Tierschutz

Die Tierhilfewagen sind mithilfe der Fachexpertise des Deutschen Tierschutzbundes speziell für den Transport von lebenden Tieren ausgestattet. So sorgen Klimaanlage und Entlüftung für angenehme Temperaturen und Luft bei jeder Wetterlage – auch im geräumigen Ladebereich, wo die Tiere untergebracht sind. Die Installation eines Trenngitters gewährleistet die verkehrsrechtlichen Auflagen für einen gesicherten Transport, gleichzeitig erlaubt es dem Fahrer, den Laderaum jederzeit einzusehen. Die blickdichten Seitenfenster des Ladebereichs minimieren die optischen Reize für die Tiere während der Fahrt und senken somit den Stresspegel. Als weitere Unterstützung absolvierten die Vereine bei der Übergabe ein Fahrsicherheitstraining und eine Theorieschulung zur Sicherung der Tiere auf dem ADAC-Trainingsgelände in Linthe.

© Deutscher Tierschutzbund


Der Tierschutzverein Südthüringen e.V. bedankt sich auf diesem Wege recht herzlich, auch bei unserem Landesverband Thüringen, für die großartige, unverhoffte Unterstützung des Vereins.